Das Gmail Konto auf unberechtigte Zugriffe überprüfen

Sep 5, 2012
Allgemein
0 0

Die Sicherheit in Gmail ist von Hause aus schon sehr hoch – nach Aktivierung der Bestätigung in 2 Schritten, kann man diese nochmals maximieren.

Dennoch ist es ratsam, von Zeit zu Zeit – und grundsätzlich immer dann, wenn man einen Verdacht hat – die Zugriffe auf das eigene Gmail Konto zu überprüfen. Google bietet hier in Gmail eine eigene Funktion, um Einsicht in die letzten Logins (Zugriffe) zu nehmen. Hier werden – für die Nutzer und somit auch für Angreifer – unlöschbare Einträge der letzten Zugriffe bereitgestellt.

Zwar fragen einige Nutzer, warum sie Ihre eigenen Einträge dort – aus welchen Gründen auch immer – nicht doch löschen können, bedenken dabei aber nicht die Folgen einer solchen Möglichkeit. Denn ein Angreifer bzw Eindringling im Konto könnte so ja auch die entsprechenden Einträge löschen und so seine Spuren verwischen. Aus diesem Grund stellt Google die Gmail Zugriffe unlöschbar zur Verfügung.

Um diese Einträge nun zu sehen, genügt ein einfacher Klick auf Details, ganz unten im Posteingang.

Gmail Zugriffe

 

In einem neuen Fenster öffnen sich nun die Einträge der letzten Zugriffe.

Gmail Zugriffe

 

An der Stelle kommt nun auch sehr oft die Frage, wie man weitere Details einsehen oder sogar noch mehr Einträge in Vergangenheit betrachten kann. Kurze Antwort: Überhaupt nicht!

Google stellt allen Nutzern in Gmail nur diese Anzahl mit den genannten Infos zur Verfügung. Alles, was darüber hinaus geht, bedarf einer richterlichen Anordnung. Für den normalen Gmail Nutzer dürfte das Ganze so aber schon ausreichend sein. Immerhin geht die Liste auch so schon einige Tage in die Vergangenheit. Und wenn man hier immer Mal wieder einen Blick hinein wirft, sollten böse Überraschungen wohl auch ausbleiben.

Kleiner Tipp: Sollte außer euch gerade noch jemand angemeldet sein (z.B. der Rechner im Büro), könnt ihr durch einen kleinen Mausklick alle laufenden Sitzungen – außer der eigenen – beenden.

Laufende Sitzungen beenden

Comments
  • habe eine mail von harrycrepaz79@gmail.com bekommen den ich nicht kenne und ich glaube daß dies eine infizierte mailadresse ist.können sie das überprüfen?
    Lg
    Peter

    peter crepaz 5. Februar 2013 22:18 Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.