Docusign für schnelles und effektives Arbeiten mit Gmail

Mit Docusign können jetzt Unterschriften direkt in Gmail geleistet werden. Die lästige Schleife aus ausdrucken, unterschreiben, einscannen und als E-Mail-Anhang verschicken gehört damit der Vergangenheit an. Dokumente, die dem User zur Unterschrift geschickt werden, kann er direkt in Gmail unterschreiben. Das unterschriebene Dokument wird dann automatisch als Anhang an die E-Mail angehängt. Der Benutzer kann auch anderen Usern ein Dokument zur Unterschrift zuschicken. Dem Empfänger wird dabei genau gezeigt, wo er unterschreiben muss. Anschließend kommt das Dokument als E-Mail-Anhang zurück. Diese Unterschrift ist rechtlich anerkannt. Sie wird verschlüsselt und somit sicher übermittelt.

Zusätzliche Funktionen

Das Programm enthält eine Erinnerungsfunktion, die den Benutzer darauf hinweist, wenn ein Dokument noch nicht unterschieben ist. Auch die verschickten Aufforderungen zur Unterschrift werden im Blick behalten. Der Empfänger bekommt, falls erforderlich, weitere Aufforderungen zur Unterschrift. Der Benutzer kann jederzeit sehen, welche Dokumente an wen zur Unterschrift verschickt wurden, und ob sie schon unterschrieben zurückgekommen sind.

Photo by Olu Eletu @flenjoore on Unsplash

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉