Gmail filtert Mails mit verdächtigen Zeichen aus

Aug 13, 2014
Allgemein
0 0

Gerade erst hat Google bekannt gegeben, dass künftig Sonderzeichen unterstützt werden, da legt man auch schon nach und erweitert den eigenen Spamfilter. Dadurch ist es Angreifern künftig nicht mehr so einfach möglich, den Umstand auszunutzen, dass verschiedene Zeichen in verschiedenen Sprachen unter Umständen fast identisch aussehen.

Für Nutzer ergibt sich hier nämlich folgendes Problem: Dadurch, dass ein Buchstabe eines nicht-lateinischen Alphabets dennoch aussehen kann wie ein solcher, es aber nicht ist, lassen sich Absender fälschen bzw vortäuschen.

Beispiel: ဝ, ૦, und ο sehen fast genauso aus wie das o, sind aber andere Buchstaben. Erhält man nun Mails von bspw. der Volksbank, erkennt man zunächst keinen Unterschied zwischen volksbank.de und vοlksbank.de, obwohl es sich um zwei unterschiedliche Domains handelt.

Ähnlich ist es mit anderen Buchstaben:

 

confusable characters

Bei normalen und legitimen Mails ist es nun in der Regel so, dass unterschiedliche Zeichen bzw Zeichensätze verschiedener Sprachen nicht einfach so gemischt werden – zumindest nicht innerhalb eines einzigen Wortes. Daher wird die Erkennung solcher Versuche künftig in die Spamfilter integriert werden und diese Mails aussortieren.

(via)

 

Comments
  • PGP Public Key: http://tb0.eu/18yoffH
    Link funktioniert nicht mehr

    Manfred 15. August 2014 19:48 Antworten
    • Danke für den Hinweis – werde ich morgen ändern. Bis dahin findest du den aktuellen unter der-bo.de

      Boris Schäfer 15. August 2014 22:59 Antworten
  • Gut zu wissen. Bin nämlich auch eine von vielen, die gerne mal Sonderzeichen benutzt. Da muss ich dann bei Gmail aber aufpassen…..

    Anja 21. August 2014 12:08 Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.