Gmail jetzt auch in Cherokee

Google bietet künftig das Gmail Interface auch in Cherokee an. Wie man mitteilte, sei das Ganze aus einer gemeinsamen Autofahrt des Software Engineer Craig Cornelius (ᏇᎩ) und Vance Blackfox, einem Mitglied der Cherokee Nation entstanden. Diese waren auf der Rückfahrt von einer Veranstaltung, als diese Idee geboren wurde. 

Gemeinsam mit Mitgliedern der Cherokee Nation arbeitete man an einer Übersetzung um die Google Suche und nun auch Gmail in dieser Sprache anbieten zu können. Dabei fand man dann auch Möglichkeiten, hunderte von Begriffen innerhalb von Gmail mit einem entsprechenden Wort zu ersetzen – darunter z.B: Worte wie “Posteingang” (ᎧᏁᏌᎢᏱ), “Anmelden” (ᏕᏣᏙᎥ ᎰᏪᎸᎦ) oder “Als Spam markieren” (ᎤᏲᎢ).

gmail cherokee

Zudem wurde auch eine entsprechende virtuelle Tastatur in Suche und Gmail integriert.

Damit ist Cherokee nun die 57. Sprache in Gmail. Zu den weiteren Sprachen zählen Amharisch, Arabisch, Baskisch, Bengalisch, Bulgarisch, Katalanisch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Gujarati, Hebräisch, Hindi, Ungarisch, Isländisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Kannada, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Malaiisch, Malayalam, Marathi, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch (Brasilien und Portugal), Rumänisch, Russisch, Serbisch, vereinfachtes Chinesisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Swahili, Schwedisch, Tagalog, Tamil, Telugu, Thailändisch, traditionelles Chinesisch, Türkisch, britisches Englisch, amerikanisches Englisch, Ukrainisch, Urdu oder Vietnamesisch.

Die gewünschte Sprache in Gmail lässt sich ganz leicht in den Einstellungen auswählen: https://mail.google.com/mail/#settings

 

————

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im Jahr 2021 wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉