Nachdem es ja nun so ist, dass Google für Gmail künftig kein Active Sync Exchange mehr anbieten wird, wurde ich sehr oft gefragt, wie man denn dann künftig alles abrufen kann. Daher schreibe ich hier nochmal eine kleine Anleitung.

Richtig ist, dass man künftig mindestens 3 Protokolle verwenden muss – jeweils eines für Mail, Kalender und Kontakte. Da Android Devices auch weiterhin problemlos synchronisieren können – ein Schelm wer böses denkt – beziehe ich mich in meiner Anleitung auf iOS. Technisch läuft das Ganze aber auf allen Geräten so ab – lediglich die Menüs können sich unterscheiden. Auf der Gmail-Seite ist der Ablauf jedoch stets der selbe.

 

Gmail – Emails ohne Exchange Active Sync abrufen:

Auf iOS Geräten dürfte es das einfachste sein, wenn ihr hier die Gmail-App verwendet. Dadurch habt ihr auch weiterhin Push – sprich die Mails werden nach dem Empfang direkt auf das Gerät geschoben und angezeigt.

Ansonsten könnt ihr das Ganze auch über IMAP/POP3 realisieren. Ich empfehle hier IMAP, da so alle Aktionen synchron ausgeführt werden und ihr auf die Gmail-Labels zugreifen könnt.

Auf eurem iPod, iPhone oder iPad ruft ihr zunächst die Einstellungen auf und dort den Menüpunkt Mail—>Account hinzufügen–>Andere—>Mail-Account hinzufügen

Nun müsst ihr lediglich Namen, Benutzername (eure Mailadresse) und das Passwort eintragen. Falls ihr die Bestätigung in 2 Schritten verwendet, müsst ihr hier ein generiertes Passwort angeben.

Sollte euer Gerät die Einstellungen nicht automatisch erkennen, nutzt die folgenden Angaben:

Name: Euer Name, so wie er dem Empfänger angezeigt werden soll
Mailadresse/Benutzername: Eure Gmail-Adresse
Passwort: Das Gmail Passwort – bei Bestätigugn in 2 Schritten ein generiertes Passwort

Posteingangsserver: imap.gmail.com
Verschlüsselung: SSL
Port: 993

Postausgangsserver: smtp.gmail.com
Verschlüsselung: SSL oder TLS/StartTLS
Port: 465 bei SSL oder 587 bei TLS/StartTLS

Wichtig: Gmail ist ausschließlich über verschlüsselte Verbindungen abrufbar. Solltet ihr ein „exotisches“ Gerät ohne Verschlüsselung verwenden (IP-CAM, Notruf-Gerät, etc), ist es also leider nicht möglich. Aktuelle Smartphone und Tablets sollten aber alle mit SSL und TLS umgehen können.

 

Google Kontakte ohne Exchange ActiveSync synchronisieren:

Das Synchronisieren der Kontakte aus Google bzw Gmail ist über das offene Protokoll CardDAV möglich. Ihr benötigt also eine App, die mit diesem Protokoll umgehen kann – bei iOS ist dies von Haus aus möglich.

Ihr wählt in den Einstellungen aus, dass ihr ein neues Konto hinzufügen wollt: Einstellungen–>Mail, Kontakte Kalender–>Account hinzufügen–>CardDAV-Account hinzufügen. Nun tragt ihr eure Mailadresse, das Passwort und den Server google.com ein.

Google Kontakte CardDAV

Wichtig: Falls ihr die Bestätigung in 2 Schritten verwendet, müsst ihr ein Passwort generieren und dieses generierte Passwort eintragen. Zudem ist die Verschlüsselung via SSL und Port 443 Pflicht.

Nochmal im Überblick:

Server: google.com
Nutzername: Gmail-Adresse
Passwort: Gmail-Passwort oder ein generiertes, falls ihr die Bestätigung in 2 Schritten verwendet
Verschlüsselung: SSL
Port: 443

 

Google Kalender ohne Exchange ActiveSync synchronisieren:

Das hierfür benötigte Protokoll nennt sich CalDAV und ist ein offenes Protokoll. Auf einigen Geräten werdet ihr hier ein extra Programm oder Tool benötigen, welches mit CalDAV umgehen kann.

Auf einem iPad, iPhone oder iPod geht ihr wieder in die Einstellungen: Einstellungen–>Mail, Kontakte Kalender–>Account hinzufügen–>CalDAV-Account hinzufügen. Nun tragt ihr eure Mailadresse, das Passwort und den Server google.com ein. Wie schon zuvor bei den Kontakten gilt auch hier, dass Verschlüsselung via SSL Pflicht ist.

Google Kalender CalDAV

Hier nochmals im Überblick:

Server: google.com
Nutzername: Gmail-Adresse
Kennwort: Gmail Kennwort oder ein generiertes, falls ihr die Bestätigung in 2 Schritten verwendet
Verschlüsselung: SSL
Port: 443

Somit sollte es euch nun möglich sein, künftig auch ohne Exchange ActiveSync  eure Mails, Kalender und Kontakte zu synchronisieren. Wie bereits erwähnt, gelten diese Angaben für alle Zugriffe – auch wenn es kein iOS ist. Ihr könnt die Angaben also für alle Geräte verwenden, die IMAP, CalDAV und CardDAV unterstützen.

About Author

25 Response Comments

  • Sebastian  7. März 2013 at 10:33

    Vielen Dank für diesen wirklich hilfreichen Eintrag. Ich war schon am verzweifeln. Wer kann auch ahnen, dass beim Gerätetausch plötzlich Exchange nicht mehr funktioniert, weil Google es für neue Geräte eingestellt hat. Na ja, jetzt geht alles wieder ohne Einschränkungen und genauso gut wie zuvor. Vielen Dank!

    Antworten
    • markus  16. April 2013 at 14:52

      finde nicht das es genauso gut geht od ich mach was falsch! bei kalender fkt das pop up, das am iphone. bzw ipad sofort kam, nicht! das geht schon sehr ab. gibts dafuer auch eine neue loesung! bitte um info. herzlichen dank

      Antworten
  • Giovanne  23. Dezember 2013 at 9:44

    Bei mir klappt es nicht ganz. Habe die Einstellungen an meinem Iphone 5s so vorgenommen und die Emails werden auch in der gmail app sofort angezeigt. In der original Apple Email-App jedoch nicht und diese möchte ich unbedingt nutzen. Wo liegt mein Fehler ?

    Antworten
    • Boris Schäfer  23. Dezember 2013 at 10:32

      Ist IMAP in Gmail aktiviert? Hast du genau die Einstellungen oben übernommen? Verschlüsselung und Port richtig gewählt?

      Antworten
      • Giovanne  23. Dezember 2013 at 10:38

        Danke für die schnelle Antwort. Habe gerade nochmals alles gelöscht und neu eingegeben. Jetzt funktioniert es prima 🙂 kann sein dass ich statt imap.gmail.com imap.google.com eingegeben hatte. Sorry. Wie gesagt super Tipp läuft jetzt prima :-))

        Antworten
          • Christian  23. Dezember 2013 at 18:00

            Funktioniert in diesem Fall dann auch push? Das wurde mir aus dem Artikel oben nicht ganz klar und funktioniert bei mir nicht.

  • Christian  23. Dezember 2013 at 17:48

    Danke für die super Anleitung. Allerdings habe ich noch ein kleines Problem.

    Ich bin gerade dabei von meinem HCT Desire X auf ein iPhone 5s zu wechsel. Bisher habe ich es aber noch nicht hinbekommen, dass die Aufgabenliste von Googlemail in der Notizen bzw. eig eher Erinnerungen App landet. Hast du dafür ebenfalls einen Tipp?

    Ansonsten schöne Weihnachten 😉

    Antworten
    • Boris Schäfer  23. Dezember 2013 at 21:57

      Da wirst du wohl um eine App wie Gtask oder so nicht herum kommen, da es keine offene Schnittstelle gibt.

      IMAP Idle wird unterstützt – push ist also möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass die Software IMAP IDLE unterstützt.

      Antworten
      • Christian  24. Dezember 2013 at 1:34

        Okay danke!

        Antworten
  • Andreas Barten  29. Dezember 2013 at 18:28

    Scheint mir auch ne super Anleitung zu sein, habe derzeit noch Accounts als GoogleSync, Gmail und CardDav eingerichtet..kann das der Grund sein, weshalb ich bei neuen Kontakten immer gleich zusätzliche Verknüpfungen mit Gmail und CardDav erhalte?

    Antworten
  • Boris Schäfer  29. Dezember 2013 at 18:40

    Hallo

    was meinst du mit „bei neuen Kontakten immer gleich zusätzliche Verknüpfungen mit Gmail und CardDav erhalte?“

    Antworten
    • Andreas Barten  29. Dezember 2013 at 18:43

      Also, ich lege im IPhone einen neuen Kontakt an und kurze Zeit später erscheinen in diesem Kontakt verknüpfte Kontakte zu Gmail und CardDav…

      Antworten
      • Andreas Barten  29. Dezember 2013 at 18:53

        Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt diese Konfiguration benötige, da ich mein Gmail-Konto bereits vor der Abschaltung des ActiveSync-Protokolls hatte und zuvor die Einrichtung über den Exchange-Server eingestellt habe…in allen Accounts habe ich „Kontakte“ aktiviert…ich weiß aber auch nicht, welches Account ich ggf. Löschen kann und was passiert, wenn ich es lösche…

        Antworten
        • Boris Schäfer  29. Dezember 2013 at 19:45

          Also in Gmail selbst werden in der Tat auch verknüpfte Informationen angezeigt, wenn du einen Kontakt aufrufst. Was dein iPhone da jetzt genau verknüpft, kann ich dir leider nicht beantworten – ich nutze selbst kein iPhone.

          Bei der Exchange-Geschichte musst du beachten, dass es hier nicht um Konten, sondern vorhandene Synchronisationen geht. Es ist ganz egal, ob ein Konto schon vorher bestand oder nicht. Wichtig ist nur, dass besagtes Gerät noch im Sync-Manager vorhanden ist.

          Oder anders ausgedrückt: Wenn du dir jetzt ein neues Gerät zulegst, ist die Anbindung via Exchange weg. Ganz egal, wie alt dein Konto ist.

          Antworten
          • Andreas Barten  29. Dezember 2013 at 19:56

            Danke, das ist interessant, ich schreibe gerade auf einem IPad Mini, meinst du, ich könnte das Exchange-Konto löschen und bei der Konfiguration des Gmail-Account auf die Aktivierung des Schalters „Kontakte“ verzichten, weil die Synchronisation via CardDav erfolgt?

          • Boris Schäfer  29. Dezember 2013 at 21:01

            Also grundsätzlich kannst du schon darauf verzichten. Exchange ist natürlich bequem – hat aber auch seine Nachteile und wird ja künftig nicht mehr genutzt. Wenn du auf CardDAV umsteigst, hast du künftig ein offenes Protokoll und bei allen Geräten das selbe.

            Aber zum testen musst du ja nichts löschen. Deaktivier einfach nur den Kontakt-Sync in den beiden Konten und aktivier ihn unter CardDAV. Wenn dann alles funktioniert, kannst du das Exchange ja morgen oder übermorgen löschen.

            Selbes gilt für den Kalender. Wenn alles klappt, löschst du das Exchange-Konto.

            Denke das ist die sicherste Methode.

          • Andreas Barten  29. Dezember 2013 at 21:17

            Hört sich gut an, probiere ich dann morgen, ich danke dir sehr!

  • Andreas Barten  31. Dezember 2013 at 16:27

    Hallo Boris,
    wollte dir noch kurz schreiben, dass alles perfekt geklappt hat, am Ende stellen diese Verknüpfungen lediglich redundante Konfigurationen im IPhone dar, bei mir in der ICloud, Gmail, Exchange und CardDav, wenn man alles korrekt löscht, dann bleibt nur 1 Datensatz übrig…danke für die Hilfe

    Antworten
    • Boris Schäfer  31. Dezember 2013 at 16:53

      Sehr gerne doch. Danke für die Rückmeldung und dir und deiner Familie einen guten Rutsch.

      Antworten
      • Andreas Barten  31. Dezember 2013 at 16:55

        Das wünsche ich dir ebenso

        Antworten
  • Ludger K  21. Februar 2014 at 10:18

    Hallo vielleicht gibts hier ja noch jemanden der ne Idee hat. Vielen Dank im vorraus

    Hab jetzt versucht den Kalender über calDav einzufügen und habs genaus gemacht wie in der Anleitung, kommt die Meldung „Verbindung über SSL nicht möglich“ gehe ich dann auf Fortfahren überprüft er 5 minuten und kommt dann mit der Meldung „CalDav-Accountüberprüfung fehlgeschlagen“ habs jetzt dreimal probiert 🙁 Google Kalender CalDAV

    Antworten

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen