Gmail: Probleme mit Synchronisation über Exchange ActiveSync

Exchange ActivesyncNachdem es vor 3 Tagen (30.10.) schon einmal eine Störung in Gmail gab, berichten Nutzer seit gestern Abend erneut von Problemen. Dieses Mal ist die Sync von Gmail via Exchange betroffen.

Laut Berichten einiger Nutzer ist das Problem am gestrigen Mittwoch Abend bzw späten Nachmittag aufgetreten. Aktuell ist nicht bekannt, ob es sich lediglich um eine vorübergehende kurze Störung handelt. Ich werde berichten, wenn es hier Neuigkeiten gibt.

Zugegeben, 4 oder 5 Nutzer mit diesem Problem sind nicht sehr viel. Betrachtet man jedoch die Gesamtzahl an Nutzern, die täglich im Gmail Produktforum postet und den Umstand, dass mehrere Nutzer zur gleichen Zeit das selbe Problem hatten, ergibt sich auch aus einer kleinen Anzahl von Störungsmeldungen ein entsprechendes Schema. So stehen einige wenige Nutzer, die sich zur selben Zeit mit dem selben Problem in die Google Produktforen begeben in der Regel stellvertretend für eine größere Anzahl betroffener Nutzer.

Ich persönlich würde aktuell noch von einer Störung ausgehen, die nur relativ wenige Nutzer betrifft und in Kürze behoben sein dürfte.

Bei Exchange ActicSync handelt es sich um ein Protokoll von Microsoft, durch welches Mobile Geräte nach einmaliger Einrichtung mit einem Server synchronisiert werden können. Dadurch werden Mails, Kontakte und Kalender automatisch aktuell gehalten und auf das Gerät gepusht (Mails landen also in dem Moment auf dem Smartphone, in dem sie im Posteingang ankommen).

Im Januar hatte Google beschlossen, Exchange ActiveSync künftig nicht mehr anzubieten und stattdessen auf IMAP und die offenen Protokolle CalDAV und CardDAV zu setzen.

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉