Google Kontakte ab sofort auch via CardDAV synchronisieren

Sep 27, 2012
Allgemein
0 0

NoPictureNutzer mit mobilen Endgeräten, die das ActiveSync-Protokoll unterstützen, können schon seit einiger Zeit den eigenen Gmail-Account als Exchange Konto einrichten und so Kontakte, Mails und den Kalender synchronisieren.

Dieses und die bereits vorhandenen Protokolle POP3 und IMAP Nun kommt noch eine weitere Möglichkeit hinzu. Denn wie Google gerade verkündet hat, kann man ab sofort auch CardDAV verwenden. Damit erhöht sich natürlich die Anzahl der Geräte und Programme, in denen Man fortan die Google Kontakte verwenden kann.

Google schreibt dazu:

Zum Synchronisieren von Google-Kontakten mit einem Apple iOS-Gerät (iPhone, iPad oder iPod touch) empfiehlt sich die Verwendung des offenen Internetstandards CardDAV. Durch Synchronisieren mithilfe von CardDAV können Sie Kontakte auf dem Gerät ändern, hinzufügen und entfernen. Auf diese Weise stehen Ihnen immer einheitliche Kontaktdaten zur Verfügung.

Der dazu gehörende Hilfetext ist hier zu finden: http://support.google.com/mail/bin/answer.py?hl=de&answer=2753077

Benötigt werden also die folgenden Einstellungen:

  • Server: google.com
  • Benutzername: Die vollständige E-Mail-Adresse
  • Kennwort: Passwort für das Google- bzw. Google Apps-Konto

Bitte daran denken, dass bei Verwendung der Bestätigung in 2 Schritten ein extra Passwort generiert werden muss.

 

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.