Google Mail: Empfang von Mails anderer Personen

Eine weitere Frage, die wir im Google Mail Hilfeforum immer wieder gestellt bekommen, lautet in etwa so:

Ich empfange seit einiger Zeit Mails, die zwar an meinen Namen, jedoch an einen Empfänger mit @gmail.com statt @googlemail.com gerichtet sind

alternativ gibt es auch immer wieder das Folgende:

Ich empfange Mails einer fremden Person. Die Adresse ist fast gleich, hat jedoch einen Punkt in der Adresse

Oft ist dann natürlich die Angst groß, dass die vermeintlich andere Person nun ebenfalls Mails erhält, die eigentlich an den Fragenden gehen sollen. Daher hier eine kurze Aufklärung und gleichzeitige Entwarnung

 

GMail/Google Mail:

Aufgrund von Namensrechten in Deutschland, kann Google seinen Freemail-Dienst „GMail“ hier nicht als „GMail“ anbieten und muss einen anderen Namen verwenden. Hier entschied sich Google für die Bezeichnung „Google Mail“. Intern ist es jedoch so, dass die Endung keinerlei Unterschied macht. Die Bezeichnung vor dem @ ist der Nutzername und dieser gilt sowohl für GMail, als auch für Google Mail. Folglich erhält auch jeder User Mails mit beiden Endungen.

deinName@gmail.com ist also das selbe wie deinName@googlemail.com

 

Punkte und Großbuchstaben:

Der Server missachtet sowohl Punkte in der Adresse, als auch Groß- und Kleinschreibung. Jeder User kann in seiner Adresse beliebig Punkte setzen und entfernen und es bleibt immer seine Adresse, da der Server die Punkte intern einfach herausfiltert. Gleiches gilt für Großbuchstaben. Daher gilt auch hier, dass folgende Adressen ein und die selbe sind, auch wenn sie für einen Menschen unterschiedlich aussehen:

DeinName@googlemail.com

deinname@googlemail.com

Dein.Name@googlemail.com

dein.name@googlemail.com

Treffen nun unterschiedliche Endungen und die Verwendung von Großbuchstaben und Punkten aufeinander, ist so mancher User plötzlich fest überzeugt, dass es eine andere Person gibt, welche seine Mails empfängt, da er ja auch die Mails des anderen empfängt. Dies lässt sich aber sehr leicht auflösen.

Beispiel:

Nehmen wir an, die Person hat den Namen „Vorname Hoffmann“. Gleichzeitig gibt es aber irgendwo eine Person mit dem Namen „Vorname Hofmann“. Beide nutzen Google Mail, unterscheiden sich durch das F im Nachnamen aber voneinander. Intern würden deren Adressen also so aussehen:

vornamehoffmann@gmail.com und vornamehofmann@gmail.com – auch wenn es sehr identisch aussieht, gibt es doch einen Unterschied – nämlich das F.

Nun passiert Folgendes:

Während sich Herr Hoffmann (lebt in Deutschland und bekommt automatisch @googlemail.com) für Vorname.Hoffmann@googlemail.com entscheidet, wählt Herr Hofmann (lebt in Österreich und bekommt @gmail.com) vornamehofmann@gmail.com (die meisten erkennen wohl an der Stelle schon, was nun passieren kann 🙂 )

Nun meldet sich Herr Hoffmann bei verschiedenen Internetdiensten an und gibt stets seine Adresse Vorname.Hoffmann@googlemail.com an. Diese Adresse nennt er auch Behörden, Einrichtungen, Vereinen, usw. Wenn er sich nun irgendwann Mal vertippt – was ja des Öfteren passiert – und das F nicht richtig erwischt, gibt er als Adresse plötzlich Vorname.Hofmann@googlemail.com ein. Wie wir nun bereits wissen, achtet der Server nicht auf Punkte und Großschreibung, wodurch die eingegebene Adresse plötzlich – durch das fehlende F – der Adresse des Herrn Hofmann entspricht.

Gleichzeitig möchte nun vielleicht das Fitnessstudio von Herrn Hoffmann diesen über das Eintreffen der bestellten Ausrüstung informieren. Hier vertippt sich die Angestellte nun und lässt ebenfalls ein F im Namen aus. Und erneut landen diese Mails bei Herrn Hofmann, statt Herrn Hoffmann.

Da in den falschen Mails nun einige passende Informationen stehen, geht Herr Hofmann natürlich zu Recht davon aus, dass es die andere Person wirklich gibt. Und schon denkt sich Herr Hofmann: „Hoppla, da hat ja jemand meine Adresse, nur mit einem Punkt und @googlemail.com statt @gmail.com“.

@gmail und @googlemail sowie die Punkte tragen hier einfach zusätzlich zur Verwirrung bei. Der Fehler ist also nicht, dass jemand die gleiche Adresse hat, nur mit anderer Endung oder Punkten und Großbuchstaben – sondern vielmehr, dass ein weiteres Zeichen zu viel oder zu wenig gesetzt wurde.

Ich fasse also nochmal zusammen. Folgende Adressen sind ein und die selbe und gehören einer einzigen Person (kann ja jeder mit seiner eigenen Adresse testen):

vornamehoffmann@gmail.com
vorname.hoffmann@gmail.com
Vorname.Hoffmann@googlemail.com
vor.Name.hoff.Mann@googlemail.com

usw… usw…

Wird jedoch ein einziger Buchstabe verändert, wird eine komplett andere Adresse daraus.

Also nicht wundern, wenn ihr die vermeintlich andere Person per Mail informieren wollt, diese Mails aber dann bei euch selbst ankommen 😉

31 Comments

  1. uli 29. November 2011 Reply
  2. Ernst 10. Dezember 2011 Reply
  3. Katrin 7. September 2012 Reply
    • Boris Schäfer 7. September 2012 Reply
  4. Klaas Helmecke 26. August 2013 Reply
    • Boris Schäfer 27. August 2013 Reply
  5. Michael S 4. Dezember 2013 Reply
    • Boris Schäfer 5. Dezember 2013 Reply
      • Ralph 21. Januar 2014 Reply
  6. Caro 22. Januar 2014 Reply
    • Boris Schäfer 22. Januar 2014 Reply
  7. Andreas 11. September 2014 Reply
  8. Christa Putz 30. November 2014 Reply
    • Boris Schäfer 1. Dezember 2014 Reply
  9. Desperate 27. Februar 2015 Reply
  10. Christian 12. Mai 2015 Reply
    • Bo 12. Mai 2015 Reply
  11. Bernd M 7. August 2015 Reply
    • Bo 7. August 2015 Reply
  12. Sabrina Huber 21. November 2015 Reply
    • Bo 21. November 2015 Reply
  13. Sagichnicht 27. November 2015 Reply
    • Bo 27. November 2015 Reply
  14. Paul 20. Mai 2016 Reply
    • Birgit Martens-Schöne 20. August 2016 Reply
      • Bo 20. August 2016 Reply
        • Birgit Martens-Schöne 20. August 2016 Reply
          • Bo 20. August 2016
  15. Irmgard Schilling 10. August 2016 Reply
    • Bo 10. August 2016 Reply
  16. Birgit Martens-Schöne 20. August 2016 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.