Google Sync wird eingestellt

Dez 16, 2012
Allgemein
0 0

Wie Google nun bekannt gab, wird man neben einigen anderen Funktionen zum 30. Januar 2013 auch Google Sync einstellen. Dadurch wird es neuen Geräten nicht mehr möglich sein, auf diese Art und Weise zu synchronisieren. Bereits bestehende Verbindungen zwischen dem Konto und den jeweiligen Devices werden Google Sync auch weiterhin verwenden können – für Google Apps bleibt es ebenfalls generell bestehen.

Google Sync nutz das Microsoft Exchange ActiveSync Protokoll, um Mails, Kalender und Kontakte zwischen mobilen Geräten wie z.B. Smartphones und Tablets und dem Google Konto zu synchronisieren.

Google gibt an, dass die bereits eingeführten Möglichkeiten der Nutzung von IMAP, CalDAV und CardDAV in der Lage sind, Google Sync komplett zu ersetzen.

Nachteil ist, dass man nun für Mails, Kalender und Kontakte jeweils eine eigene Synchronisation einrichten muss – mit Google Sync genügte eine einmalige Einrichtung für alle 3 Services. Der Vorteil ist jedoch, dass diese 3 Protokolle offen und zudem weit verbreitet sind. Zudem können dadurch auch viel mehr Anwendungen genutzt werden. Verwendet man z.B. eine Kalender-App, muss diese lediglich das offene Format CalDAV verstehen, um zu synchronisieren.

Es bleibt jedoch ein Nachgeschmack, da nicht mehr der volle Funktionsumfang zur Verfügung steht, wenn man z.B. ein iPhone verwendet. Windows Phone Nutzer gehen aktuell sogar komplett leer aus. Einzig Android bietet hier den vollen Synchronisationsumfang, wodurch leider zu befürchten ist, das hier einer der Gründe zu finden ist, warum Google diesen Schritt geht.

Lizengo.de - Der Software Onlineshop
Comments

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.