Google Talk: Am 16. Februar ist Schluss

Nun ist es also doch endlich (oder leider?) vorbei und Google zieht GTalk am 16. Februar 2015 den Stecker.

Google TalkSeit 2005 dient Google Talk nun den Nutzern der Google-Dienste – und wohl insbesondere Gmail – als Chat/Kommunikations-Plattform. Es gab in diesen fast 10 Jahren eine Vielzahl an Clients, da Google Jabber/XMPP und SIP gegenüber sehr offen eingestellt war. Zudem konnte man über die Weboberfläche auch direkt aus Gmail heraus mit anderen kommunizieren.

Besagtes XMPP-Feature wurde dann bereits 2013 abgeschossen und der Weg für Hangouts wurde geebnet. Eben dieses soll nun stattdessen verwenden, wie Google besagten Nutzern per Kurznachricht mitteilt. Benötigt wird hierfür nun – im Gegensatz zu Google Talk – ein Google+ Account.

Möchte man Hangouts jedoch außerhalb des geöffneten Browserfensters nutzen, bleibt nur die Verwendung von Chrome. Plugins für andere Browser gibt es keine. Der Weg führt hier also zwingend über Googles Browser.

Auf mobilen Endgeräten wurden die ehemaligen Google Talk App zudem bereits 2013 durch die Hangout Apps ersetzt.

R.I.P. Google Talk

(via)

 

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉