„Im Auftrag von“ in Gmail entfernen

Ich wurde von mehreren Nutzern gefragt, wie man das gesendet im Auftrag von in Gmail entfernen kann. Hier zeige ich euch, wie dieser Zusatz entfernt werden kann.

Zur Erinnerung: Gmail lässt sich als Kommunikationszentrale nutzen und kann so bis zu 6 verschiedene Adressen innerhalb eines Kontos bedienen. So ist es möglich, mit 6 unterschiedlichen Adressen Mails zu senden und zu empfangen. Je nach Einstellungen wird Empfängern einer Mail, die nicht die Haupt-Adresse ist aber zusätzlich zur Adresse ein „im Auftrag von“ angezeigt, wodurch die Empfänger dann neben der externen Adresse auch die eigene Gmail-Adresse bzw den Verweis darauf sehen können.

 

SMTP-Server:

GMX: mail.gmx.net
Web.de: smtp.web.de
Yahoo Mail: smtp.mail.yahoo.de
1&1: smtp.1und1.de
AOL: smtp.de.aol.com
Arcor: mail.arcor.de
Freenet: mx.freenet.de
NetCologne: smtp.netcologne.de
T-Online: mailto.t-online.de
Bluewin/Bluemail: smtpauth.bluewin.ch
iCloud: smtp.mail.me.com
Mail.de: smtp.mail.de
Outlook.com (ehemals Hotmail): smtp-mail.outlook.com
Chello: mgate.chello.at
KabelBW: smtp.kabelbw.de
Kabel Deutschland: smtp.kabelmail.de
O² Online: smtp.o2online.de
Unitymedia: mail.unitybox.de
Vodafone DSL: smtp.uc.vodafone.de
Vodafone Mobil: smtp.email.vodafone.de

 

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉