Mails in Gmail verschlüsseln

SecureGmail bietet eine Möglichkeit, ausgehende Mails in Gmail zu verschlüsseln. Im Gegensatz zu bekannten Verfahren wie PGP und Co. setzt SecureGmail jedoch nicht auf Schlüsselpaare – vielmehr ist es so, dass jede ausgehende Mail individuell mit einem eigenen Passwort verschlüsselt wird. Zudem ist das Ganze aktuell nur in Gmail und auch nur unter Verwendung von Chrome möglich.

Nachdem man die Erweiterung installiert hat, findet man neben der bekannten Schaltfläche in Gmail einen weiteren Button, um eine verschlüsselte Mail zu senden.

 

Gmail Button

 

Ein kurzer Klick und der Gmail Editor öffnet sich im Verschlüsselungsmodus. Hier erstellt man nun ganz normal die Mail.

 

Gmail Editor Verschlüsselung

 

Nachdem die Mail verfasst wurde, einfach auf Send Encrypted klicken und die Mail wird für den verschlüsselten Versand vorbereitet. Dazu muss man im Fenster, welches sich nun öffnet, ein Passwort eintragen. Es gilt, je besser das Passwort, desto sicherer die Verschlüsselung.

Zudem kann man hier einen Hinweistext für den Empfänger einfügen.

 

Gmail Verschlüsselung Passwort

 

Nach einem Klick auf Encrypt & Send wird die Mail nun endgültig abgeschickt. Für alle Empfänger und “Mitleser” sieht eine solche Mail dann in etwa so aus:

 

Verschlüsselte Mail in Gmail

 

Der Empfänger kann nun auf Decrypt message with password klicken, woraufhin er zur Eingabe des Passwortes aufgefordert wird.

 

SecureGmail Passwort

 

Stimmt das Passwort, öffnet sich die komplette Mail.

 

Gmail entschlüsselte Mail

 

Link zum Tool: https://www.streak.com/securegmail

Quelle: http://lifehacker.com/securegmail-encrypts-your-gmail-messages-with-one-click-661685010

 

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉