Postbox: E-Mail Client mit guter Gmail-Anbindung

Jul 10, 2012
Allgemein
0 0

Obwohl Gmail einen grandiosen Mailclient in Form der Weboberfläche mit sich bringt, gibt es Nutzer, die lieber einen fest installierten Client auf ihrem PC installieren und nutzen. Ein relativ neuer, aber sehr gut umgesetzter Client ist Postbox, welcher aktuell für USD 9,95 angeboten wird.

Postbox

Postbox wird selbst damit, dass es eine sehr gute Gmail-Integration bietet. Labels werden ebenso native unterstützt wie die Option zum archivieren von Mails. Die Anzeige wichtiger Mails in Gmail ist möglich und wer möchte, bekommt sogar eine Anbindung an den Google Kalender.

Postbox

Zwar sind einige Screenshots hier auf englisch, der Client selbst ist jedoch komplett in deutsch verfügbar. Das Programm selbst wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich und bietet wirklich alle Funktionen, die man sich wünschen kann. Ich würde es schon fast als besseren Thunderbird bezeichnen. Zudem erlaubt Postbox ebenfalls Erweiterungen, von denen auch schon einige verfügbar sind.

Postbox

Bereits vorhandene Kontakte werden erkannt und angezeigt, wodurch das Ganze noch übersichtlicher und informativer wirkt. Selbst die aus Gmail bekannte und sehr beliebte Konversationsansicht wurde hier umgesetzt. Dadurch ergibt sich ein Nachrichtenfluss und man erkennt auf einen Blick alle Mails einer Konversation.

Postbox Konversationsansicht

Die oben bereits angedeuteten Funktionen wie archivieren und die Verwendung der Labels wurde hervorragend umgesetzt. 

archivieren

Ein einziger Klick auf die Schaltfläche genügt, um einer Mail das Label Posteingang zu entziehen und dieses unter Alle Nachrichten zu archivieren. Selbstverständlich können die so archivierten Nachrichten jederzeit aufgerufen und eingesehen werden.

Mein persönlicher Favorit ist jedoch die Anbindung an Dropbox. Einmal aktiviert, versendet Postbox auf Wunsch den Link zu einer Datei in der Dropbox, wodurch diese nicht selbst versendet werden muss. Dies eignet sich insbesondere für große Dateien, die sonst zu groß für die empfangenden Postfächer wären – oder aber um wiederkehrende Uploads zu vermeiden.

Dropbox-Integration

Praktisch sieht das Ganze so aus, dass man den Dropbox-Ordner öffnet und eine Datei einfach in das Fenster der Mail zieht, die man gerade verfasst. Daraufhin wird ein Link zum teilen der Datei erstellt und dieser statt der eigentlichen Datei in die Mail eingefügt. Der Empfänger muss nur den Link anklicken und läd dann besagte Datei direkt aus der Dropbox herunter – folglich entsteht kein zusätzlicher Traffic für den Versender.

Auch wenn ich hier nur auf einige erweiterte Funktionen eingegangen bin, bietet Postbox selbstverständlich sämtliche Standard-Funktionen, die man von einem guten Mailprogramm erwarten kann. E-Mails lassen sich schnell, einfach und produktiv verwalten, empfangen und versenden.

Postbox funktioniert dabei selbstverständlich auch mit allen anderen Postfächern und Anbietern, entfaltet aber insbesondere bei der Nutzung mit Gmail seine gesamten Stärken.

Link und Bilderquelle: http://www.postbox-inc.com/index.php

Vielen Dank an Thomas

Edit: Ich habe soeben mit den Machern von Postbox gesprochen und diese schenken nun einem meiner Leser eine Lizenz für die aktuelle Version. Doch wie so oft, hat der liebe Gott vor den Erfolg den Schweiss gesetzt – daher gibt es  für den Gewinner eine Kleinigkeit zu tun:

Einfach den Link zu diesem Artikel via Facebook, Google+ oder Twitter teilen und mir den Link zum Post als Kommentar oder per Mail zukommen lassen: http://tb0.eu/RWYf1I

Sollten mehrere Personen teilnehmen, werde ich den Gewinner durch random.org auslosen lassen. Wer bei Facebook, Twitter und Google+ postet bekommt natürlich auch 3 Lose. Den Gewinner gebe ich am 15. Juli 2012 bekannt.

Comments
  • Ich hab‘ mal alle Social-Media Kanäle angeschaltet 😉

    FaceBook — http://on.fb.me/PIlMEU

    G+ — http://bit.ly/O0wPTL

    Twitter — http://bit.ly/LMoxjH

    *hoff*

    Sebastian 10. Juli 2012 19:47 Antworten
  • Für mich hat Postbox eine leichte Ähnlichkeit zu Evolution, jedenfalls vom Auftreten her und hat auch sehr viele gute Features. Doch so verlockend wie das Angebot auch klingt, ich bleibe doch lieber bei dem Webinterface von GMail.

    René 10. Juli 2012 20:47 Antworten
  • Wobei die Übersetzung besser sein könnte. Wenn ich für Software bezahle, bin ich der Meinung, das sie komplett übersetzt sein sollte.
    Und jetzt noch ein richtiges AddOn zur Syncro der Kontakte zu Gmail, dann wäre es perfekt.

    Gruß SnKoffertraeger

    SnKoffertraeger 24. Juli 2012 19:03 Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.