Privicons – Mails mit Anweisungen versehen

Aug 29, 2012
Allgemein
0 0

Viele Nutzer verwenden Gmail nicht nur für Mails mit privaten Inhalten, bei denen der Empfänger sofort erkennt, wie er zu handeln hat. Oftmals werden sensible und überaus wichtige Inhalte via Gmail versendet und das Konto wird mitunter auch geschäftlich genutzt. Warum jemand nun sensible Daten unverschlüsselt übertragt, sei an der Stelle Mal dahin gestellt.

Oftmals ist es nun so, dass jeweils angegeben werden muss, wie der Empfänger die Mail zu behandeln hat. Darf er sie speichern oder soll er sie nach dem Lesen löschen? Darf er die Infos teilen? Darf sie ausgedruckt werden oder soll die Mail auf keinen Fall auf Papier landen? Ist der Inhalt streng geheim? In der Regel wird man hier nun einen entsprechenden Hinweis bzw eine Anweisung der Mail hinzufügen.

Privicons Icons

Privicons für Gmail möchte das nun etwas vereinfachen und kommt in Form einer Erweiterung für Chrome daher. Nach der Installation müsst ihr lediglich euer Gmail-Postfach einmal neu starten bzw laden.

Nun erstellt ihr wie gewohnt eine Mail:

Privicons

 

In der oberen Leiste findet ihr nun den Menüpunkt Add Privicon. Ein Klick genügt und ihr erhaltet eine Auswahl an Optionen.

Privicons Menü

 

Nachdem ihr eure Auswahl getroffen habt, wird die Mail entsprechend formatiert:

Privicons Mail

 

Jetzt nur noch absenden und der Empfänger erhält die Mail dann so (Beispiel: Outlook)

Privicons Outlook

 

Hier gibt es die Erweiterung: http://www.privicons.org/

 

————-

Und nun noch ein Hinweis in eigener Sache:

Vielleicht gefällt dir dieser Artikel oder dir hat der ein oder andere Tipp auf Gmail-Blog.de bereits geholfen? Dann hinterlasse mir doch einfach einen kurzen Kommentar oder klicke mal auf den grünen Daumen unter der Überschrift dieses Artikels! Das kost dich kaum Zeit und auch sonst nix, zeigt mir jedoch auf eine einfache Art und Weise, dass der Content des Gmail-Blog gelesen und möglicherweise auch geschätzt wird. So bekomme ich von dir notwendiges Feedback und vielleicht auch den notwendigen Ansporn, um den Blog im neuen Jahr wieder mit neuem Leben zu füllen!

Und wem das zu viel des Guten ist,… der darf nen Euro in die Paypal-Kaffeekasse (info@gmail-blog.de) spenden! Und wem auch das zu viel ist,… der spendet ganz einfach fünf! … 😉